HOME  BUECHER  FAELSCHUNGEN  MARKEN FAQ  MONATSOBJEKT  BIBLIOGRAPHIE  IMPRESSUM

MONATSOBJEKT FEBRUAR 2019

Die "Mythologische Gallerie"
mit Stichen von Franz Stöber

Aufgrund neuer Erkenntnisse wird diese Seite modifiziert!
Die Aktualisierung folgt bald!

 

Mythologische Gallerie Titelseite    Mythologische Gallerie Jupiter und Juno

Vor kurzem konnte ich ein ziemlich beschädigtes Exemplar des dreisprachigen Werkes
"Mythologische Gallerie" erwerben (die starken Stockflecken habe ich etwas abgemildert!).
Das Werk erschien in mehreren Auflagen. Mein Exemplar ist ohne Jahres- und Ortsangabe;
zahlreiche deutsche Ausgaben ab 1829 sind bekannt. Die Stiche von Franz Stöber haben die Werke verschiedener Maler (Ender, Loder, Redl, Schedy etc.) zur Vorlage.
Bereits 1815 erschien in Wien das Werk "Der Mythos alter Dichter in bildlichen Darstellungen" mit Stichen von Franz Stöber, angekündigt in der "Wiener Zeitschrift" am 22. Juni 1816:
"Mythologische Darstellungen, nach Joh. Enders, Loders und Schedy's Zeichnungen".

Auf Porzellan kommt ein Motiv vor, das bisher fälschlich als Jupiter und Jo gedeutet wurde. Tatsächlich stellt es Jupiter und Juno dar,
wie auch aus dem Text zu dem abgebildeten Stich (unten) hervorgeht.

Mythologische Gallerie Jupiter und Juno

"Weiberlist" / "Ruse de femme."
Joh. Ender del.[delineavit] – F. Stöber sc.[sculpsit]

Weiberlist der Juno

Weiberlist der Juno

 

Mythologische Gallerie Jupiter und Jo

Hier zum Vergleich die Darstellung von Jupiter und Jo nach Matthäus Loder (1781-1828).
Vom selben Maler stammt die Darstellung von der Opferung der Iphigenie in der "Mythologischen Gallerie" (ebenfalls auf einem Wiener Porzellanteller zu finden),
auch der Prometheus nach Ender kommt in der Porzellanmalerei vor.

Und sicher werden sich noch weitere Themen finden lassen, die man mit der
"Mythologischen Gallerie" besser als bisher deuten kann.
Einen Abgleich mit Stöbers Stichen in dem Werk "Der Mythos alter Dichter in bildlichen Darstellungen" von 1815 werde ich machen können, sobald ich eine Ausgabe, die ich im
Internet entdeckte, erhalten habe. Dann werde ich diese Webseite ergänzen.

Zu den anderen Monatsobjekten kommen Sie HIER

Copyright Dr. Waltraud Neuwirth, Wien

Danke für Ihr Interesse an meiner Website. Wenn Sie meine aktuellen Informationen erhalten wollen,

schreiben Sie an

waltraud.neuwirth1@chello.at